„Ich möchte   aufhören!“

„Und ich möchte übernehmen“

Verein zur Förderung der Unternehmensnachfolge e.V.

THRONFOLGE IM UNTERNEHMEN -
JETZT FORTSETZUNG MIT ERFOLG

Wir unterstützen Sie in allen Bereichen!

In 3 Schritten Unternehmensnachfolge sichern – wie ist das möglich?

Unternehmerinnen und Unternehmer sollten

1. sich bewusst werden, dass eine erfolgreiche Unternehmensnachfolge ein Prozess ist und mehrere Jahre in Anspruch nimmt - deshalb rechtzeitig anfangen!

2. dafür sorgen, dass nach der Übergabe durchgestartet werden kann und nicht erst die große Sanierung folgen muss - deshalb die „Braut schmücken“!

3. nach der Übergabe loslassen können und den Nachfolgerinnen und Nachfolgern vertrauensvoll die Verantwortung überlassen - deshalb sich eigene neue Herausforderungen und Ziele suchen!

3 mögliche Lebenswege nach der Unternehmensübergabe – welcher passt zu Ihnen?

Unternehmensübergabe ist nicht das Ende, sondern der Beginn eines neuen Lebensabschnitts, möglicherweise

1. als Mentor und Coach der Nachfolger, denen Ihre jahrzehntelange Erfahrung und Ihre Kontakte den Start sehr erleichtern können oder

2. als Starter mit einer neuen Herausforderung, weil Sie immer noch voller Ideen und Initiative stecken oder

3. als Genießer der arbeitsfreien Jahre, um jetzt all das nachzuholen, worauf man sich jahrelang gefreut hat: die eigene Familie, Haus und Garten, Hobby und Reisen genießen.

Wie reizvoll ist es, stolz auf das eigene Lebenswerk zu sein und Thronfolgern etwas von diesem Lebensgefühl mitgeben zu können?

So glücklich, wie Eltern sein können, wenn ihre Kinder flügge werden und das heimische Nest verlassen, so glücklich können Unternehmerinnen und Unternehmer sein, wenn sie erleben dürfen, wie ihr Lebenswerk mit Achtung, Wertschätzung und neuen Ideen fortgeführt wird. Und sie können der nachfolgenden Generation zeigen, dass es sich gelohnt hat, sich selbst und andere Menschen glücklich zu machen.

Wie sichern Sie Ihren Lebensstandard als Unternehmer a. D.?

Wenn der Lebensstandard nicht mehr durch die eigene Erwerbstätigkeit gesichert wird, dann sollte dafür ein Polster durch Ersparnisse und durch passive Einkommen geschaffen sein. Sparen muss man selbst - beim passiven Einkommen helfen andere. Den Grundstein für beides muss man rechtzeitig legen.