„Ich möchte   aufhören!“

„Und ich möchte übernehmen“

Verein zur Förderung der Unternehmensnachfolge e.V.

THRONFOLGE IM UNTERNEHMEN -
JETZT FORTSETZUNG MIT ERFOLG

Wir unterstützen Sie in allen Bereichen!

Pressespiegel

Vom 10.06. bis zum 30.06.2017 wird die Roeadshow "Chefinnen im Handwerk" im Allee-Center Magdeburg ausgestellt. Im Rahmen des Nationalen Aktionstages "Nachfolge ist weiblich" der bundesweiten Gründerinnenagentur bga am 21.06.2017 wird die Ausstellung durch die Präsenz verschiedener Förder- und Beratungsinstitutionen mit Talkrunde ergänzt.

Die Mittags-Talkrunde leitete Carmen Niebergall, EU-Botschafterin für das weibliche Unternehmertum und Vorbildunternehmerin des Bundesrepublik Deutschland. Als Gründerin und Inhaberin von tourenreich - Architektur- und Kunstreisen Mitteldeutschland engagiert sie sich unter anderem in unserem Verein besonders für weibliche Unternehmensnachfolge.

Über ihre Erfahrungen als Nachfolgerin eines Familienbetriebes berichtete Viktoria Wilkens, die im Jahr 2013 den Betrieb meines Großvaters übernahm. In der Handschumanufaktur "Handschuh-Schmidt" in Magdeburg werden seitdem neben orthopädischen Maßhandschuhen auch modische Damen- und Herrenhandschuhe nach Maß hergestellt.

20170621 123830k 20170621 123119k

Carmen Niebergall, Mitbegründerin unseres Vereins, wurde mit der August-Wilhelm-Francke-Medaille geehrt.

Die Magdeburgische Gesellschaft von 1990 zur Förderung der Künste, Wissenschaften und Gewerbe würdigte mit der Verleihung das mehr als 25-jährige Engagement Carmen Niebergalls für die Elbestadt.

Prof. Dr. Anne Lequy hob in ihrer Laudatio hervor, dass Carmen Niebergall couragiert, selbstbewusst und erfolgreich viel für Magdeburg bewegt.

Die Mitglieder von Thronfolge - Verein zur Förderung der Unternehmensnachfolge e.V. sind Carmen Niebergall sehr dankbar für ihre tatkräftige Mitarbeit. Sie gratulieren ihr ganz herzlich zu dieser Ehrung und verbinden dies mit den besten Wünschen für Gesundheit und Wohlergehen.

August-Wilhelm-Francke-Medaille an Carmen Niebergall

Die Magdeburger Kaufleute-Brüderschaft hatte am 10.10.2016 zu ihrem monatlichen Stammtisch den Vorstand von Thronfolge e.V. eingeladen, um sich über Aspekte der Unternehmensnachfolge zu informieren und Problemlösungen zu beraten.

Kaufleute-Brüderschaft - Unternehmensnachfolgen seit 1425

Nachfolgender offener Brief wurde an den Ministerpräsidenten des Landes Sachsen-Anhalt, Dr. Reiner Haseloff, an den Minister für Wirtschaft, Wissenschaft und Digitalisierung, Jörg Felgner, an die Ministerin für Arbeit, Soziales und Integration, Petra Grimm-Benne, sowie an die Fraktionsvorsitzenden der Regierungsparteien CDU, SPD, Bündnis 90/Die Grünen übersandt:

Offener Brief: Unternehmensnachfolge braucht verlässliche Unterstützung durch Politik

Sehr geehrte ...,

die Mitglieder von Thronfolge - Verein zur Förderung der Unternehmensnachfolge e. V. begrüßen, dass sich die neue Landesregierung in ihrem Koalitionsvertrag 2016 zur Förderung der Unternehmensnachfolge bekannt hat. Denn für die erfolgreiche Unternehmensnachfolge brauchen Klein- und mittelständische Unternehmen (KMU) in Sachsen-Anhalt verlässliche und nachhaltige politische Rahmenbedingungen. Allerdings halten wir das Bekenntnis für zu unkonkret. Daher wenden wir uns an Sie und bieten unsere Zusammenarbeit an.

Dringenden Handlungsbedarf sehen wir vor allem in folgenden Rahmenbedingungen:

Wie kann ein Verein von engagierten Unternehmerinnen und Unternehmern dazu beitragen, dass Klein- und mittelständische Betriebe in Sachsen-Anhalt erhalten bleiben und von engagierten und kompetenten Unternehmensnachfolgern übernommen werden?

Für mehr als 2.700 Klein- und mittelständische Unternehmen in Sachsen-Anhalt ist in den kommenden 3 Jahren die Weiterführung durch Unternehmensübergabe und -übernahme zu sichern. Ansonsten droht der Verlust von mehr als 30.000 Arbeitsplätzen. Durch fehlende Nachfolger fallen Dienstleistungen in den Regionen weg, die Lebensqualität in den Gemeinden sinkt und Geld für die Gemeindekassen fehlt. Es droht der Verlust von Ersparnissen und Sachvermögen.

Die CDU-Landtagsfraktion Sachsen-Anhalt hatte für den 07. Dezember 2015 Expertinnen und Experten aus der Wirtschaft und interessierte Bürgerinnen und Bürger auf ihrer Politik+Club-Veranstaltung „Unternehmensübergabe, Unternehmensnachfolge“ im Krug Zum Grünen Kranze in Halle/Saale eingeladen.

Als Redner begrüßten die Teilnehmer den Minister für Wissenschaft und Wirtschaft, Hartmut Möllring. Als Teilnehmer der Podiumsdiskussion konnte die CDU-Fraktion auch Felix von Nathusius, Geschäftsführer IFA-Rotorion, Antje Bauer, IHK Halle-Dessau, sowie Dr. Thomas Schulze, stellvertretender Vorsitzender Thronfolge – Verein zur Förderung der Unternehmensnachfolge e.V., gewinnen.


Unternehmensübergabe muss stärker in politischen Fokus rücken